· 

DER MODERNE MAN - Unmodern

DER MODERNE MAN - Unmodern
DER MODERNE MAN - Unmodern

DER MODERNE MAN

Unmodern LP
Rockers Records
Im Herbst 1979 gründeten Gitarrist Eckart Kurtz, E.K.T. genannt, und Sänger Ziggy XY in Hannover die Band Der Moderne Man.

Gemeinsam mit Martin "Mattus" Simons, der bald Thomas, den Bassisten der ersten Stunde ersetzte, und Schlagzeuger Claudius Hempelmann, der zuvor bei 39 Clocks gespielt hatte, nahm die Band im Frühjahr 1980 die EP "Umsturz im Kinderzimmer" auf, die auf dem 'Heile Welt Record's Label' erschien und schon bald vergriffen war. 1980 erschien auf dem Hannoveraner No Fun-Label das erste Album "80 Tage auf See". Ziggy XY verließ kurz darauf die Band und gründete den Kosmonautentraum. Mattus Simons übergab den Bass an Jens 'Galli' Gallmeyer (später GIGANTOR), wechselte ans Mikro.
Im Frühjahr 1982 erschien das Album "Unmodern" bei No Fun. Mit Tonio Scorpo war ein weiterer Musiker als Saxofonist und Keyboarder am Album beteiligt. Der Sound mit Anleihen zu ABWÄRTS und Düsseldorfer Schule wie S.Y.P.H., FEHLFARBEN/MITTAGSPAUSE war ebenfalls ein Konglomerat aus radikal-unkonventionelle Musik mit Neurosen und Dada. Etwas Reggae und im weitesten Sinne Punk/Post Punk/New Wave-Referenzen, die im ganz eigenen Schweiß und Fahrwasser köcheln. Gegenüber dem ersten Album gibt es hier weitaus zugänglichere Songs, die wie bspw. "Bis ans Ende der Welt" treibend-groovige Grundstrukturen besitzen. Auch der geniale Song "Laut" hat dieses Muster, besitzt eine sehr poppige wellenförmige, eingängige Melodik, bekommt aufgrund des Sax-Spiels sogar ein ekstatisches Ende und ist im Intermezzo punkig und widerspenstig. Ganz schön clever strukturiert und umgesetzt. Daneben gibt es funky Anti Pop-Songs mit Sprechgesang und Dadaismus ("Gurus und Geheimagenten"). Der Arbeitsprozess ist geprägt durch surreale Komponenten, Sprachwitz und Anti Pop, schafft ein skurriles Milieu und ist mehr als nur Bespaßung. "Unmodern" ist ein gewiefter Essay, die eigendynamische Wirkung von musikalischen Experimenten so authentisch einzufangen, um die Zeit am Flipperautomat im Jugendzentrum oder wie ein einsamer Eisbär auf einer treibenden Scholle in der Dorfdisko aufregend zu gestalten. "Der Himmel ist blau, unsere Zukunft ist grau!" Es gibt nichts zu verlieren!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0