· 

Hetze/Dismalfucker - Split

Hetze/Dismalfucker - Split
Hetze/Dismalfucker - Split

Hetze/Dismalfucker

Split LP
Spastic Fantastic Records
HETZE aus Belgien und DISMALFUCKER aus Münster teilen sich den Rundling.
Caroline, Dorien, Eva und Viktor von HETZE starten mit geprügelten Boller-HC, der im Intermezzo oftmals einer Stampede gleicht.

"Beaten, burned, raped, tied up!" Ein Bollwerk gegen Ausbeutung und Unterdrückung, ein musikalisches und verbales Ausgekotze mit deutlichem Nihilismus und kollektivem Ausdruck von endlosen Schmerz und Absichtserklärungen, lieber in der Gosse zu sterben. Alles, was übrig bleibt, ist Gier und Tod. Die destruktive Attitüde wird in affektgesteuerte Strukturen gebettet, der die assoziative nihilistische Dialektik verstärkt.
Jonas, Jan, Markus und Ingo von DISMALFUCKER aus Münster servieren ein Non-Stop-Power-Violence-Sound, der wenig Abwechslung bietet, dafür die brachiale Kraft und den dunklen Sound bündelt. Das klingt wie early italienischer HC, nach CHEETAH CHROME MOTHERFUCKERS, irgendwie also total abgedreht, wild, roh und nach Ultracore schmeckend, der das Biest inside freien Lauf lässt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0