· 

FATAL BLOW - Live in Manchester

FATAL BLOW - Live in Manchester
FATAL BLOW - Live in Manchester

FATAL BLOW

Live in Manchester LP
Mad Butcher
Die Band begann als Nebenprojekt von The Oppressed. Paul schrieb mehrere Lieder über das soziale Klima und den Aufstieg der extremen Rechte in Europa, die die Themen Brexit und Immigration in den Medien besetzten.

Die Songs wurden von Roddy und Kizmus positiv aufgenommen, beide ermutigten Paul, weiter zu schreiben, und Fatal Blow profilierte sich als eigenständige Band. Beeinflusst und inspiriert von Bands wie die Angelic Upstarts, Ruts und natürlich The Oppressed servieren FATAL BLOW Anti-Fascist Street Punk Oi! Die 15 Songs stammen vom letztjährigem 0161 Anti Fascist Benefiz Festival in Manchester, eingerichtet, um Geld für antifaschistische und antirassistische Aktivitäten in Großbritannien und im Ausland zu sammeln. Das Ziel des Festivals war es von Anfang an, Menschen aus der Gemeinde und aus der ganzen Welt zusammenzubringen, um gemeinsam gegen Rassismus und Faschismus vorzugehen.
Songs wie "No Nazis Skins", "AFA Attack", "Riot Riot" unterstreichen diese Attitüde, die in einem rumpeligen, aber melodischen OI!, mit lautem Gegröle, das "We don't want no Nazi skins, scum!", "Riot-we're coming for you" oder "Police brutality" an die Häuserwände sprenkelt. Parolen und Protest. Die Songs befeuern den Spirit of '69 mit Respekt, fördern die antirassistische Haltung, die Stimmung ist bierselig, der Sound rau und roh, mit Feedbacks und intensiv stampfenden Boot-Beats, die den Skinhead-Kult mit Stolz und Leidenschaft propagiert. Simpler, effektiver oldschool-antifascist OI im frühachtziger Sound.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen