· 

Feu Follet - La forêt oubliée

Feu Follet - La forêt oubliée
Feu Follet - La forêt oubliée

Feu Follet

La forêt oubliée MC/CD
Blackjack Illuminist Records
Alban Blaising ist ein Amateur-Wildfotograf aus Lothringen. Darüber hinaus versucht er die Atmosphäre des Waldes und Natur einzufangen, indem er elektronische Klangkunst mit einer lebendigen Natürlichkeit verknüpft, die durchaus futuristisch ist, aber auch die Faszination Wald einzufangen vermag.

Wildnis, Geheimnis, Abenteuer: Wälder ziehen uns magisch an, beflügeln unsere Fantasie. Albans Musik ist dann auch der Versuch, Ehrfurcht und den grünen Frieden zu vermitteln. Dafür ist der abenteuerliche Ausflug aber kein easy listening-Unterhaltungsprogramm. Denn Alban tanzt auf dem Dancefloor zu Dream Pop und Shoegaze, die Strukturen sind wandelbar und immer auch eingängig. Weniger das kreative Chaos der Natur einfangend, bewirken die instrumentalen Schönheiten das eigene Reflektieren unserer Lebensgeschichten, die Vielfalt und Wildheit und die Ruhe und Gelassenheit. Die Songtitel und das Klangkonzept lassen die Verbindung zur Natur erkennen, die Ausarbeitung der Lieder indes schlagen ein weiteres Kapitel auf und machen den Klangraum Wald zu einem faszinierenden und schönen Ort, wo mensch gerne verweilen und alt werden möchte und zunehmend mystische Figuren tanzen sieht. Alles nur ein Traum?

"La forêt oubliée"-Comic
"La forêt oubliée"-Comic

Zusätzlich zur MC und CD gibt es einen auf 20 Exemplaren limitierten und von Alban selbst gezeichneten 20-seitigem Comic. "La forêt oubliée" handelt von einem Jungen, der beim Spielen in einem uralten Wald einen mysteriösen Grabstein entdeckt, was schließlich eine Reihe seltsamer Ereignisse nach sich zieht: Tiere verschwinden im Nichts, Jäger können nicht mehr schießen, Wanderer hören unheimliche Stimmen und sehen gespenstische Lichter. Fasziniert von seinem Fund kehrt der Junge immer wieder zu ihm zurück, bis er plötzlich verschwindet. Die Suche nach dem Vermissten bleibt erfolglos, stattdessen begegnet er einer skelettartigen Kreatur, die ihn immer mehr in Besitz zu nehmen scheint.
Seltsam? Aber so steht es geschrieben!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0