· 

Left Hand Black - s/t

Left Hand Black - s/t
Left Hand Black - s/t

Left Hand Black

s/t LP/CD
Wolverine Records
Aus den fleischigen Überresten von THE DEAD NEXT DOOR haben sich die übrig gebliebenen Mitglieder neu formiert und sich eine Re-Vitalisations-Injektion verpasst.

 Dabei werden die horroraffinen Themen überdeutlich ans Tageslicht befördert, die sich in Songs wie "Let's scare Jessica, Jessica to death", "28 days later", "Army of darkness", "Walking dead" u. a. ausdrücken. Im Oldschool-Modus werden aber auch musikalisch rustikale melodische Kleinode ausgeschmückt. Horror und Punk als Grundlage für ein äußerst beeindruckendes Werk, das eingängige, super melodische Songs produziert und auch ohne Betäubung bereitwillig den Kern aus Ramones und Misfits herausoperiert. Der hohe Pogofaktor und die Vorliebe für Horror - und Porn chic-Movies sind in der hier präsentierten Form eine Ode an Rock and Roll, Punk und Underground Horror und Fetisch Filme. Ein Fest für die Sinne!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0