· 

Sam Russo - Back to the Party

Sam Russo - Back to the Party
Sam Russo - Back to the Party

Sam Russo

Back to the Party LP/CD
Red Scare Industries
Okay, Partymusik im Sinne von Halligalli, Konfetti und Gebölke ist das hier nicht. Sam Russo geht eher barfüßig mit der Gitarre über Stock, Stein und Blumenwiese, greift in die Saiten und singt leidenschaftlich, rau, laut und besinnlich über Dinge und Erlebnisse, die ihm wichtig sind.

"The songs feel like they've been around the block a few times. It's like a photo album...". Dieses wird bei Tee und Gebäck, zur Konfirmation aufgeschlagen und überhaupt: Nett klingt das schon, was der gute Sam hier produziert. Gleichwohl die Saitengriffe den Eindruck erwecken, er würde sich die Finger blutig spielen und ordentlich drauf los schrammeln. Der Schmerz ist sogar hörbar, wenn Sam in "Always lost" plötzlich aufschreit, den Ton hält und der Akkord in Moll umschlägt. Akustik und Punk ist wie Dosenbier mit Krawatte. Die Bänkellieder sind weniger durchs Gitarrenspiel interessant, denn mehr wegen der Art und Weise seiner Akzentuierung. Mal entsteht der Eindruck, ihm läuft die Spucke im Mund zusammen, bis sich Schaum bildet, dann so, als würde er wie ein Schlosshund los heulen oder mitunter in eine Bärenfalle getappt sein und sich vor Schmerzen krümmen. Sam indes bringt es ganz einfach und bescheiden auf den Punkt: "This is a record with pedal steel and songs about dying...what more is there to say?" Also: Fresse halten, Schuhe ausziehen, mitlaufen und den Schmerz besiegen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0