· 

PUNK! OI! SKA! Zine #1

PUNK! OI! SKA! Zine #1
PUNK! OI! SKA! Zine #1

PUNK! OI! SKA! Zine #1
100 DIN-A-5-Seiten; 3,50 €
punkoiskazine@hotmail.com
Herausgeber Matthias möchte mit dem Zine "was ändern in der Punk- und Oi/Skinhead Szene. Und zumindest die Leute zum Nachdenken anregen, die noch was in der Birne haben." Dafür hat er sein Vorhaben, 140 Seiten zu vervielfältigen, über Bord geworfen und das Zine auf 100 Seiten gekürzt.

Die Leser*innen werden mit tagebuchähnlichen Einträgen, inklusive Updates, detailliert auf die Arbeitsabläufe zum Zine informiert.
Das Interview mit Sandro von ZEHNAGEL RECORDS wird wie ein nummerierter Fragebogen abgearbeitet, wobei Sandro einige Fragen nicht beantwortet und Matthias trotzdem "Keine Antwort" dazuschreibt. Diese Unsitte wird sich in den folgenden Interviews noch wiederholen. Darüber hinaus fügt Matthias inflationär Smileys 😃, :D's und Hahaha's ein. Säße mir Matthias gegenüber, würde ich davon ausgehen, er hätte kein großes Selbstbewusstsein und wäre unsicher. Nun hat Matthias sich mit den jeweiligen Fragebögen zu den Bands/Personen einen Stil angeeignet, diese mit einigen sich wiederholenden Blöcken zu irritieren. So bleiben Fragen nach der Einwohnerzahl der Stadt, nach den Spezialitäten (Essen/Trinken) und nach der "Szene" in selbiger, sowie Fragen nach Lieblings-Comics, -Filme etc. oft unbeantwortet. Des Weiteren täte Matthias gut daran, den Leser*innen relevante Hintergrundinfos und Basiswissen zu den Bands in einer kompakten Einleitung zu vermitteln und die Fragebögen in der Ausarbeitung entsprechend zu strukturieren/bearbeiten. Zumindest "Fuck 0 €" haben sich für das Verhalten entschuldigt, Fragen nicht oder einsilbig zu beantworten, aber Matthias scheint das eh egal, benutzt er oft 2 Interview-Versionen gleichzeitig, in der Konsequenz werden dann auch mal Fragen doppelt gestellt: "Ich änder jetzt mal nischt mehr:D Kein Bock:D" (Fehler im Original)
Weitere Interviews/Artikel/Gedanken mit und über: Soul Radics (Ska / Rocksteady), Oier Problem (Oi Band aus Koblenz), Skinheads in China, Punk not Profit, Selbstorganisation/DIY. Reckless Upstarts Tour 2020 (Oi / Streetpunk Kanada), SHARP Frankfurt/Main, Besprechungen. Fanzine Besprechungen, Ultrash Festival, Main Punk Festival, Dreckig & Bunt Festival (früher als Eichigt Festival bekannt), Konzerte in Plauen. Dem Zine liegt noch ein "PUNK! - OI! - SKA! - FANCONIA - Sampler Vol. 2" bei. Auf dieser CD-R gibt es Bands wie POMMES ODER PIZZA, THE DEAD PRESIDENT (RUS), LA SERVERA MATCERA (Kolumbien) zu hören.

Gesamteindruck:

Das "Oier Problem"-Interview ist noch eine positive Ausnahme in einer ansonsten qualitativ schwachen Debütausgabe. Denn zwischen "Oier Problem" und Matthias gibt es erstmalig einen diskursiven Ansatz, der dem eigenen Anspruch, etwas zum Nachdenken zu liefern, gerecht wird. So werden Standpunkte und Positionen zu Grauzonen-Bands ausgetauscht und es scheint, dass gerade im Skin-Sektor diese Prozesse einen Diskurs zwischen den Vertretern der beteiligten Interessengruppen notwendig machen. Wenn es Matthias darum gehen sollte, einen Perspektivenwechsel herbeizuführen, reicht es nicht aus, Personen nach ihrem Lieblingscomic, der Einwohnerzahl oder nach den Spezialitäten der Stadt zu befragen. Matthias könnte sich vor Erstellung des Fragebogens folgende Fragen selbst beantworten: Was also macht das Besondere, das Nicht-Alltägliche aus? Es geht vor allem auch um die Überprüfung und die Akzeptanz von Geltungsansprüchen bestehender Aussagen, Meinungen und Normen. Diese sollten analysiert, geprüft und bewertet werden. Und bezogen auf die Inhalte: Um den Ausschnitt einer Lebenswelt darzustellen, ist die Qualität der Argumente und damit die Weiterführung der Fragestellungen entscheidend. Matthias verfolgt gute Ansätze, etwa, um die DIY-Ethik herauszuarbeiten und eine globale Vielfalt der RASH-Skinheadkultur zu präsentieren. Zuguterletzt attestiere ich Matthias eine glühende Leidenschaft "für die Sache", hat der Herausgeber doch viele Pläne für weitere Ausgaben und offenbart in der Korrespondenz, dass er immer noch dazulernt und seinen (Galgen)humor nicht verliert. Darauf kann er bauen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0