· 

The Lost Lyrics - Freak Review

The Lost Lyrics - Freak Review
The Lost Lyrics - Freak Review

The Lost Lyrics

Freak Review LP
Hulk Räckorz
Na, wo waren sie denn hin? Einmal um die Erde? Nun sind sie raus aus der Komfortzone, der Wuthöhle und geben dem neuen Album einen Sinn: "Wenn wir unsere neue LP „Freak Preview“ nennen, muss man in diesem musikalischen Film auf alles gefasst sein:

Jemand gerät zwischen die Fronten von wutbürgerlichem Hass und 1000 Fäusten, die dagegen kämpfen. Ein anderer rennt einmal um die Erde und kommt da an, wo er begonnen hat. Der Planet wird wieder lebenswert, weil die Menschen von Atomkrieg und Viren dahingerafft wurden. Der junge Afrikaner Amadou treibt auf dem blauen Ozean in den Tod, ist aber trotzdem bei uns. Altpunks und Jungpunks treffen sich, haben aber außer dem Namen nichts mehr gemein..."
Zwischen Funpunk und pädagogisch wertvollen Beiträgen halten Holger, Kati, Steffen das Rotzlöffeltum 2020 am Leben und revitalisieren ihren druckvollen, harten, simplen Punksound mit Ratz&Rübe-Inhalten, die nicht nur frech, sondern auch gehaltvoll um die ganze Welt erschallen...oder zumindest in Nordhesssen! Flotte Sohle, loses Mundwerk und hoffentlich nie mehr weg. Zwischen WIZO, ABSTÜRZENDE BRIEFTAUBEN und HEITER BIS WOLKIG richtet sich das Trio ein und ja, solange die die Lage der Nation und der ganzen Welt so beschissen ist, besteht Hoffnung, dass LOST LYRICS ihren Senf dazugeben und mit lockeren Sprüchen, Sozialkritik die Welt zwar nicht besser machen, aber so wie es ihnen gefällt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen