· 

FRAU DOKTOR - Onkel Punk

FRAU DOKTOR - Onkel Punk
FRAU DOKTOR - Onkel Punk

FRAU DOKTOR

Onkel Punk LP/CD
Rookie Records/Indigo
Na, wenn es Musik auf Rezept geben würde, dann wäre das "Onkel Punk"-Produkt aber so was von frei von Nebenwirkungen, dass es auch mit einer Überdosis wie ein harmloses Aufputschmittel wirkt. In der Hängematte liegen, über früher sinnieren und die senilen Macken pflegen.

Kann jemand Rot Kreuz? Kann jemand meinen Urinbeutel leeren? Früher wild gelebt, heute wild gejammert. Frau Doktor injiziert Soul und Ska, geleitet dich sicher über die andere Straßenseite, obwohl du lieber ein Bierchen am Kiosk trinken wollen würdest. Aber bei so viel Uuh's, Aaah's und Harmonie werden Gelenke gut geölt und die Sinne benebelt, dass es beinahe ein lautes "Halleluja!" hervorbringt und die Kita-Kinder freiwillig den Dreckstall aufräumen (und das an einem Montag Nachmittag). Die pädagogisch wertvollen Inhalte besitzen den Charme eines Li-La-Launebärs. Die spielerische Stärke keimt bezeichnenderweise bei instrumentalen Liedern und den Cover-Stücken wie "Birk's works", "She's the one" auf. Und dann endet der Reigen mit "Emilie Rose", einem eintönigen, eingängigen Smasher, der dann noch einen versöhnlichen Abgang beschert, dass ich mich aus der Hängematte quäle, um einen überschwänglichen Rundtanz im Rheuma_Club hinzulegen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0