· 

Mother's Cake - Cyberfunk!

Mother's Cake - Cyberfunk!
Mother's Cake - Cyberfunk!

Mother's Cake

Cyberfunk!
Membran
Mother's Cake servieren im Opener "Toxic Brother" manische Episoden, die dem ansonsten gelautmalten Prog Rock aufspacen. Und ja, über dem erdfarbenen Klangbild werden psychedelische Substanzen hineingesprenkelt, das Hallus nicht lange auf sich warten alssen ("Crystals in the sky").

Hey, aber es ist kein bad trip, sondern eine smoothy-groovy Reise ins Nirvana, wo du nicht gelähmt, sondern angetrieben wirst zu ausgelassene, bisweilen riskanten Aktionen (also besser nicht laut hören UND mit den Füßen am Fenstersims stehen, weil du denkst, du könntest zu den Sternen fliegen und/oder wärst unverwundbar). "I'm your President" ist funky und auch wieder so überaus selbstbewusst intoniert, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der 80er Charme aus brennender Mülltonne, Scratch und Crossover Einzug hält ("The Operator"). Es ist also nicht so, dass MOTHER'S CAKE per se und ausschließlich Prog Rock servieren, sondern sich auf ihrem (Selbstfindungs)Trip ohrenscheinlich von allerlei Dingen inspirieren und treiben lassen. Sei es von "Die Straßen von San Francisco"-Musik, "Shaft" und Desert Rock mit Space Invaders-Game.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen