· 

GHETTO ROYAL - Persona non grata

GHETTO ROYAL - Persona non grata
GHETTO ROYAL - Persona non grata

GHETTO ROYAL

Persona non grata CD
Ghetto Royal servieren Hard Pop mit lauten, eingängigen Melodien mit einer großen Portion 90er Jahre Crossover, wo Punk, Funk und Rap, Metal und HC, Pop und Schlager miteinander verschmelzten.

Die Ausrichtung ist fokussiert auf ein "Schluss mit lustig"-Gebaren, wuthüpfende Beiträge mit Anti-Haltung. Komplett im Arsch, kein Bock auf Gute Laune-Müsli sind dafür Referenz und skizzieren das bockig-trotzige Kind im Manne, das rausschreit, rotzfrech ist und entsprechend Aggro-Hard Pop serviert, der dramatisch dunkel und bedrohlich aufstampft und Dampf ablässt. Wut braucht ein Ventil. der man geht eine Runde laufen, um Distanz zu den eigenen Gefühlen und zur Situation zu bekommen. Dafür haben GHETTO ROYAL keine Zeit. Am Ende gibt es auch versöhnliche (aber auch gesanglich schiefe) Töne, eine Ballade, die die Zeit und die Geduld dafür aufbringt, die eigenen Reaktionen zu überdenken. Insgesamt aber heißt es Krisenzeit, Tobsucht, zornig oder kurz vorm Explodieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0