· 

FORKUPINES - Islands

FORKUPINES - Islands
FORKUPINES - Islands

FORKUPINES

Islands LP
Midsummer Records/Cargo
Das Trio scheint trotz oder gerade wegen der andauernden Covid-19-Pandemie befreit und beflügelt, ohne die Gefahren außer acht zu lassen. Der introvertierte Stil drückt mitunter dunkel und robust an die Tür, um der Aufforderung nach Einlass mit gelegentlichem Screamo Nachdruck zu verleihen.

Eben noch nett und unauffällig wie der Schatten, dann wieder präsent und im Mittelpunkt des Geschehens. Sich treiben lassen, dabei die Faust in die Luft strecken oder in die Magengegend bekommen. Je öfter sich die Songs drehen, desto mehr kommen die Details zum Vorschein, die die Balance aus Pop/Rock-Elementen aufrechterhält. Dunkle Riffs und poppige Melodien, hart und zart verpackt, was Dank Jay Maas (Ex-DEFEATER) kompakt und druckvoll eingefangen hat. "Lie to my face" hat im Intermezzo Krautrock-Momente und eine psychedelische Spielart, die das Tagträumen verstärkt, während Sänger und Gitarristen Simon Skott das Pop-Feeling injiziert, um mit Groove und Sachverstand den Sound in die Stadien zu bringen, wenn es denn wieder mal so weit ist. Bis dahin kannst du ja mal wieder einen Brief schreiben oder in Erinnerungen schwelgen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0