· 

WAR ON WOMEN - Wonderful Hell

WAR ON WOMEN - Wonderful Hell
WAR ON WOMEN - Wonderful Hell

WAR ON WOMEN

Wonderful Hell
Bridge 9/Soulfood
Wonderful Hell ist ein Aufruf zum Handeln, ein Weckruf, um bspw. nicht einfach zur Tagesordnung überzugehen und das Treiben des amerikanischen Präsidenten und die Auswirkungen zu ignorieren. Der Titeltrack ist dann auch eine Abrechnung und ein Statement, das als Katalysator für Veränderungen steht, um nicht zuzulassen, was die TRUMP-Ära hervorgerufen hat und wie diese das ganze Land und die Gesellschaft spaltet.

Und Sängerin/Texterin Shawna Potter greift noch mehr Missstände auf. "Aqua Tofana" bezieht sich auf das sogenannte Ehemann-Gift aus dem 17. Jahrhundert,  wo das Gift als eine Art Kosmetikum oder auch "Heiliges Wasser" in Flaschen verkauft wurde und besonders unter Frauen weite Verbreitung gefunden haben, welche, in einer unglücklichen Ehe gefangen, sich durch das Gift von ihrem Ehegatten trennen wollten. "White lies" ist ein Plädoyer für eine Abschaffung des systemischen/institutionellen  Rassismus und gegenüber derer, die sich mitschuldig machen und davon profitieren. In "Her" und „In Your Path“ greift Shawna geschlechtsspezifische Gewalt auf, wobei im letzteren Song Fragmente des chilenischen feministischen Kollektivs Las Tesis übernommen werden. Shawna bleibt also kämpferisch und hofft, andere durch ihre Gedanken und Statements zu motivieren und Stärke zu finden. Empowerment und Widerstand als zentrale Elemente, aber auch Raum, um Ängste und Frustrationen abzulassen, fordert sie von den Zuhörer*innen ein, eine Welt/Gesellschaft, in der wir leben wollen, aufzubauen. "The ash is not the end" steht dann auch synonym für eine Generation Klimawandel. "Wonderfull hell" heißt auch grundlegende Veränderung hin zu einer gesellschaftlichen Organisation, in der Menschen dann auch sich selbst und ihre Ziele verwirklichen können.
WoW servieren ungewohnt düstere Klänge und einen heavy rockigen groovebasierten Sound, der mit "Demon" gar eine stilvoll- atmosphärische Ballade produziert und in epischer Länge vielleicht den Beat des inneren Konflikts am besten widerspiegelt. Es gab einmal eine Zeit, in der die Menschen noch glaubten, Politiker würden daran arbeiten, eine bessere Zukunft für alle zu gestalten. Wonderful Hell ist das Symbol und ein politischer Appell, einer vollständigen Desillusionierung und Hoffnungslosigkeit entgegenzuwirken. Das gelingt weniger mit HC, als mit dynamisch-druckvollen Strukturen, in denen sich die Sogwirkung nach positiver Veränderung vollends entfaltet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0