· 

Mr. Review - Prior 2 the 0's and 1's

Mr. Review - Prior 2 the 0's and 1's
Mr. Review - Prior 2 the 0's and 1's

Mr. Review

Prior 2 the 0's and 1's LP
Black Butcher Records
Die 1983 gegründete Ska-Combo Mr. Review spielte bis Ende der 80er Jahre vorrangig in Pubs in Amsterdam. Aus dieser Zeit stammen auch die ersten Songs dieser LP-Compilation, die seinerzeit ausschließlich auf Tape produziert wurden. "Can't do it alone", "Redemption road" und "Losin' my mind" wurden in hervorragender Qualität im Studio aufgenommen und für Promo-Zwecke als Tape vertrieben, was zu dieser Zeit auch das standardisierte Prozedere war.

Die Songs sind noch sehr auf Reggae fokussiert, sehr smart, fröhlich und äußerst smoothing.
 "The feeling is alright" und "Ice and snow" stammen von der ersten  auf 500 limitierten 7", die wiederum von einer weiteren 4-Song-Promo-Kassette re-recorded wurde, das auch das hier enthaltene "A tree" beinhaltete. Der ursprüngliche Kiffer-Charme wird beibehalten. Calm down and relax, 'cause the sun looks bright and so are you and the feeling is alright, ya!
Die B-Seite ist dann ein kleiner Zeitsprung ins Jahr 1995 bis 1997 und der Single Ships that pass in the night al letzte Veröffentlichung der Band. Die Single "The street where I'm living" folgte dem 2. Studioalbum "Lock, Stock and Barrel" aus dem Jahr 1994. Im November 1997 folgte schließlich mit der Single "Ships that pass in the night" die letzte Veröffentlichung der Band. Der Song ist hier ebenfalls zu hören. Abgerundet wird diese Perle des europäischen Ska mit 2 Live-Songs. Die SKATALITES-Version "Christine Keeler" stammt vom Re-Release des ersten Albums und "Mystery live" vom verschollen geglaubten Uralt-Tapes und einem '86er Gig irgendwo in den Niederlanden.
Das hier ist wahrlich mal einen gelungene Veröffentlichung, die den frühen Esprit aufgreift und den späteren "Kingston"-Ska_Style widerspiegelt. Tolle Aufnahmen und längst verschollene Schätze, die zu Recht wieder in den Fokus gerückt wurden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0