· 

Selbst ist der Mensch

Seit dem 24.02.2021 sind sie nun erlaubt: Corona-Selbsttests für zuhause.
Gurgeln, Spucken, Lutschen. Was sich anhört wie die Nachwirkungen nach dem Koma-Sauf-Wochenende ist die persönliche Hobbythek für alle, die schon früher mit YPS-Gimmicks ihre ersten experimentellen Erfolge erzielten und auf einem Stein Kristalle zauberten, mit dem Solar-Zeppelin den örtlichen Flugbetrieb lahmlegten oder mit dem Müllsack unterm freien Himmel zelteten.

Die Selbst-Tests waren am Wochenende erstmalig und ausschließlich bei ALDI verfügbar. Die Nachfrage war so groß, dass diese schon nach kurzer Zeit ausverkauft waren. Was folglich bedeutet, dass mensch diese Tests höchstwahrscheinlich auch anwendet.
Die bei inkontinenten Rentner*innen beliebte Apotheken-Umschau hat dazu einige Tipps zusammengestellt, wie die Selbst-Test richtig anzuwenden sind. Wir haben ein paar dieser Tipps mal in Bezug zur Realität gestellt: 

Realitätsnahe Tipps

  • Lesen Sie die ganze Anleitung vor Testbeginn durch
  • Nehmen Sie sich Zeit für eine ruhige und gewissenhafte Ausführung
  • Suchen Sie sich eine saubere, helle Arbeitsfläche mit genügend Platz für alle Utensilien
  • Legen Sie alles bereit, was außer dem Testkit noch benötigt wird, wie zum Beispiel Spiegel oder Uhr
  • Waschen oder desinfizieren Sie sich die Hände gründlich, bevor Sie mit dem Test beginnen und wenn Sie mit dem Test fertig sind
  • bei Gurgeltests sollten sich keine andere Personen im Raum aufhalten, da es zu Aerosolbildung kommen kann; lüften Sie ausgiebig nach einem Gurgeltest

Wirklich realistische Tipps

  • Wer liest schon Anleitungen? Das raubt Zeit und den Verstand! Einfach mal ausprobieren und neue Erkenntnisse und Möglichkeiten kennen lernen
  • Test da durchführen, wo du gerade bist: auf dem Klo, dem versifften WG-Tisch, bei Chips und Dosenbier auf dem Sofa.
  • Legen Sie alles bereit, was außer dem Testkit noch benötigt wird, wie zum Beispiel OP-Besteck, Dosenbier, Koks und Smartphone für ein Selfie, damit du den Vorgang gleich auf Insta, Twitter posten kannst.
  • Nachgurgeln nur mit Wodka, Doppelkorn oder Eigen-Urin.
  • Waschen oder desinfizieren ist nicht nötig, weil du entweder schwer verletzt aufgrund der falschen Anwendung auf der Intensivstation irgendeines Krankenhauses gelandet bist. Und hier wirst du dann gewaschen oder desinfiziert...und gleich nach Ankunft ein Schnelltest gemacht. Also lieber gleich diesen Schritt wählen, dann bist du auf der sicheren Seite.

Grünen-Chefin Annalena Baerbock warf der Bundesregierung ein "Wegducken vor Verantwortung" vor. Das hat mit den Selbst-Tests ein Ende, denn die Verantwortung und ein verantwortungsvoller Umgang liegt nun bei dir. Und das ist es doch, was die Corona-Leugner*innen immer wollten. Sei deine eigen Task Force und teste dich noch heute selber. Am Montag haben auch körpernahe Dienstleistungsbetriebe geöffnet. Dort, wo du keine Maske tragen kannst (Rasur, Kosmetik) musst du einen tagesaktuellen negativen Selbst-Test vorlegen. Ich frage mich, wie das gehen soll. Läufst du wie mit einem Schwangerschaftsstreifen umher? Gibt es einen Markt für gekaufte negative Tests, die du vorzeigen kannst? Ich meine, woher soll denn jemensch wissen, dass du diesen Test heute gemacht hast, der von dir ist und überhaupt: Kein Test ist perfekt. Er liefert keinen perfekten Schutz - ist aber ein weiteres Element, um die Pandemie zu bekämpfen. Und wer sich noch vergewissern will, ob das mit den Selbst-Test alles mit richtigen Dingen zugeht, sollte mal die RKI-Empfehlung durchlesen:
"Wenn unter den Getesteten nur wenige Personen tatsächlich infiziert sind, dann sind Testresultate unzuverlässig. Wenn unter den Getesteten allerdings sehr viele Personen infiziert sind, dann sind positive Testresultate zuverlässig, aber die negativen Testresultate dafür weniger."
Ich glaub', ich bleib lieber noch ein paar Tage länger zu Hause und warte mal ab, was da draußen so vor sich geht!1

Fußnote:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen