· 

TRUST #207

TRUST #207
TRUST #207

TRUST #207
68 DIN-A-4 Seiten; €3,50.-
Trust Verlag, Dolf Hermannstädter, Postfach 110762, 28087 Bremen
https://trust-zine.de/
Dolf glotzt in Corona-Zeiten viel TV, erinnert sich an einen Nina Hagen-Song und daran, auf einen ihrer Konzerte gewesen zu sein und resümiert en gros, gegen immer die gleiche Scheiße anzuschreiben, um sich in der Konsequenz vielleicht "No future" auf die Jacke zu pinseln.

Jan Röhlk liebt Musik, weil Musik alle lieben und brauchen wie die Luft zum Atmen, liest junge welt und kommentiert Berichte über die linke Szene, um dann doch wieder mal auf SST zu schreiben kommt. Verrückt.
Jan interviewt Ronja vom Plastic Bomb Fanzine, die sehr gerne Deutschpunk hört, ihren Kampfgeist gegen Sexismus gefunden hat. Mich wundert in diesem Zusammenhang nur, dass diese Diskussion als etwas neues dargestellt wird, was es nicht ist, denn der Kampf gegen Sexismus ist allgegenwärtig. Aber vielleicht ist es dem Generationswechsel geschuldet und ein Bewusstsein entwickelt, dass Punk mehr ist, als nur Konsumieren, Hinnehmen und Ignorieren. Jöran "bastelt" ein Bandcamp-Mixtape, inklusive mit Zitaten von der jeweiligen Band. REPTILIANS FROM ANDROMEDA sind eine Garage Punk Band aus Istanbul, die Situationen beschreiben, in denen sie anders behandelt worden sind, wären sie anstelle dessen eine rein männlich gelesene Band. Dann gibt es einen Faux pas. Das Interview mit optimal media wird fälschlicherweise als OPTIMAL RECORDS angepriesen, was tatsächlich zwei unterschiedliche Paar Schuhe sind. Der eine ist ein Plattenladen in München, das andere ist ein nachhaltiges Vinyl-Presswerk in Röbel/Müritz. Die nachhaltige Alternative basiert auf 100% kontrolliertes Recycling-PVC. Das PVC-Granulat wird durch aufwendige Zerkleinerung von Randabschnitten und Produktionsrückläufern gewonnen und ist frei von Papierresten und Verschmutzungen. Andreas liefert Einblick ein Herstellungsverfahren und schlussfolgert, dass Vinyl als haptisches Produkt auch nachhaltig ist, wenn mensch es lange besitzt und behält, immer wieder nutzt und verwendet. Kali Masi aus Chicago vereint Qualitäten aus melodischem Punkrock, Post-HC und Heartcore, sind freundliche Typen, haben längere Songs als andere Punkbands, wollen laut Sam aber auch nicht wie andere sein und mag es, wenn Menschen bereit sind, sich zu öffnen.
MODERN ILLUSION ist ein neues DIY-Label. Matze und Fischi spielen ansonsten in der HC-Punk-band ACT THE FOOL und haben in Corona-Zeiten bandcamp durchstöbert und ihre Entdeckungen auf MC veröffentlicht.
Jenny Dalang, The Magda und Yang sind NOBELSCHROTT. Ihren Musikstil beschreiben sie als 'Schönmösenpunk', welcher sich aus deutschsprachigen, amüsanten, sozialkritischen und punkigen Elementen zusammensetzt und Songs wie „Reib dein Teil“, „Mikrowelle“ und „Altlasten“ im Programm hat.

Gesamteindruck:

Die abwechslungsreiche Ausgabe besticht erneut mit einer Auswahl, die tief in den Punk-affinen Kosmos eindringt, DIY-Ethik Fähigkeiten und persönliche Vorlieben offenbart.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen