· 

INDIEAORTA - Stille Lost

INDIEAORTA - Stille Lost
INDIEAORTA - Stille Lost

INDIEAORTA

Stille Lost LP
HASN MUSIC
Vampire surf oder Surf-Vampir? Egal! Der Herbergsvater hat Urlaub und der nächste Wellenritt wird blutig. Mit Porno-Orgel und mit der Klaviatur der schrägen und schrammeligen Töne hätte Dick Dale seinen Spaß im Opener "Surf Vampir".

Doch INDIEAORTA beschränkt sich nicht auf das Surf Genre, sondern lautmalt einen Mix aus Untergrund-Grunge, gitarrenbetonter Schrammel-Pop und Underground-Poesie. "Candy" ertönt mit NIRVANA- Grundrhythmus und Kellerloch-Pop: zuckersüß und klebrig, aber absolut empfehlenswert, weil hitverdächtig. Tief im Hobby-Keller ist noch Licht an. Und was hier gebastelt und gewerkelt wird, reicht von Lo-Fi-Klang mit Melancholie, Poetry Slam, Retro-Chic und Schmutz, wo "don´t kill my vibe" maßgeblich die Richtung bestimmt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen