· 

ZAHN - s/t

ZAHN - s/t
ZAHN - s/t

ZAHN

s/t LP
Crazysane Records
Nic Stockmann (Heads., ex-Eisenvater) Chris Breuer (Heads., ex-The Ocean) und Felix Gebhard (live-Einstürzende Neubauten) machen Lärm, der porentief eindringt und groovt. In "Zerrung" wird stoisch nach vorn getrimmt, während Gastspieler Wolfgang Möstls und Felix' Gitarrenspiel Hall und Rauch-Atmosphäre versprühen.

 Leck mich der Pavian! Mächtig Stoner, Sludge und Doom inside. Zeit für einen musikalischen LSD-Trip mit Nebenwirkungen. Zum Glück werden die instrumentalen Passagen niet quälend in die Länge und Belanglosigkeit gezogen. Songs wie "Tseudo" implizieren gar eingängiges Krautrock-Pop-Feeling, während im darauffolgenden "Schranck" Hard ' N' Heavy-Eruptionen zum Ausdruck kommen und in "Lochsonne Schwarz" Soundgarden'sche Black Hole Sun-Fragmente herausgekitzelt werden. Charakteristische Akzente wie Blubberbass, Hard Beats und Fokussierung auf das Wesentliche mutieren in "Staub" zu einer Neo-Psych-Pop-Sequenz mit Filmmusik-Qualitäten im Retro-Crime-Chic der 70er Jahre. Das Experiment funktioniert wie ein Hörspiel, ist fesselnd und tiefgründig zugleich und öffnet die Bilder- und Gedankenwelten.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen