· 

AKNE KID JOE - die Jungs von AKJ

AKNE KID JOE - die Jungs von AKJ
AKNE KID JOE - die Jungs von AKJ

AKNE KID JOE

die Jungs von AKJ LP/CD
Kidnap Music/Cargo
Wer mit Sarkasmus und Ironie spielt oder als Konzept nach Außen trägt, darf sich nicht wundern, wenn die angewandte Kritik sich selbst aufhebt oder wie Kierkegaard bemerkte: „Alles, was dir begegnen wird, ist leider nicht zu vermeiden“.

AKJ spielen nun endlich im Rock im Park und Rock am Ring, was zeigt, dass mensch nur laut genug bellen muss, um gebissen zu werden. Der Plan ist aufgegangen. Es lohnt sich also, sich an die Fantasie zu klammern und rumzuzpöbeln. Mit der Strategie für viele soziale Situationen, die sonst nur  wesentlich umständlicher und konfliktträchtiger zu bewältigen wären. Und vor allem: ohne das große Vergnügen und das ästhetische Wohlgefallen, das sie bereitet. Letztlich darin liegt wohl der Grund für die Wertschätzung, der sie sich erfreut. Olé olé und Tritt in den Allerwertesten. Der kurze Akt der Rebellion mündet in Dosen-Ravioli auf dem Punk-Picknick. In der Alltagspraxis wird laut gesungen und zusätzlich noch mit seinen Wortkünsten verwirrt und verhöhnt. Die scharf attackierende und bitterbös lästernde Darstellung endet an der Theke oder im eigenen ethischen System. Ein Trommelwirbel später regnet es die Durchschaubarkeit der Verstellung. Und damit kommt der Sound erstaunlich reifer denn je daher. Weniger Synth, viel Punk, mehr Getöse und wummernde Grooves, die eine sich anbahnende Eskalation in Position bringt, ohne auf die Unterstützung einer gemeinnützigen Projektgesellschaft im Auftrag der Bundesregierung zu verzichten. Punk ist eben ein hohes Kulturgut, was es zu bewahren gilt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen