· 

Punkbands, die ANTI sind

ANTI

ANTI
ANTI

ANTI war eine amerikanische DIY-Hardcore-Punkrock-Band aus der frühen South Bay, Los Angeles Punk-Bewegung. Gegründet wurde die Band 1979 vom Teenager Danny Phillips, besser bekannt unter dem Namen Danny Dean, dem Gitarristen, ursprünglichen Sänger, primären Songschreiber und einzigen kontinuierlichen Mitglied in der Band sowie dem verstorbenen Gary Kail von Zurich 1916 Creative Nihilism.

Sie sind bei ihren Kolleg*innen und Fans vor allem dafür bekannt, dass sie einige der meistverkauften Vinyl-Compilations selbst produzierten und eines der ersten DIY-South Bay Punk-Label, New Underground Records, gründeten.
Um den Old School Punk/Hardcore in L.A. angemessen zu dokumentieren, darf man Anti nicht auslassen, die mit ihrem Debütalbum, das auf ihrem eigenen Label New Underground Records veröffentlicht wurde
Alben:

I Don't want to die in your war (1982; New Underground Records)
Defy The System (1983; New Underground Records)
God Can't Bounce (1984; New Underground Records


ANTI-ANTI-ANTI

ANTI-ANTI-ANTI
ANTI-ANTI-ANTI

Kein Geschnörkel, einfach druff!
Exodus-Anthrax-like-Oldschoolthrashriffs, verfeinert mit einem Hauch rotzigem Punkgeschrammel, bilden hier die Grundlage für abrisspartytauglichen Thrashpunk. Die vier Kölner Musikanten Steff (voc.), Alex (dr.), Lars (Bass) und Thorsten (Git.) beschäftigen sich seit Mitte 2018 mit der Wiederbelebung dieser Musikstile und machen das, nach eigener Aussage, sehr gut. Ungewohnterweise gucken die Vier dabei nicht mal böse. Die Rolle des Hörers ist hierbei denkbar einfach: Bier austrinken – Moshpit eröffnen!!! Soweit, so gut!


ANTI CIMEX

ANTI CIMEX
ANTI CIMEX

Die 1981 im schwedischen Göteborg gegründeten ANTI CIMEX (angeblich benannt nach einem Kammerjäger, spezialisiert auf Bettwanzen), existierten im ersten Anlauf bis 1986 und dann nochmal von 1990 bis zum Ende 1993, als DRILLER KILLER und WOLFPACK respektive WOLFBRIGADE aus ihrer Asche entstanden.
Was in Schweden als „Kängpunk“ bezeichnet wurde und im Ausland als Crust und später als D-Beat, ist hier archetypisch und genreprägend verewigt worden. Von DISCHARGE (und MOTÖRHEAD) beeinflusster Hardcore-Punk mit dieser speziellen düsteren, hoffnunglosen Note, rasend schnell und aufpeitschend.
„Victims Of A Bomb Raid“ fasst in einer etwas altmodisch wirkenden 3CD-Box (im Booklet gibt’s Texte und Cover, aber keine Linernotes) die relevanten Releases der Skandinavier zusammen, als da wären: „Anarkist Attack“-7“ (1982), „Raped Ass“-7“ (1983), „Victims Of A Bombraid“-7“ (1984), „Criminal Trap“-12“ (1986, oft auch nur als titellose EP oder als „Anti Cimex“ aufgeführt), „Absolute Country Of Sweden“-LP/CD (1990) und „Scandinavian Jawbreaker“-LP/CD (1993).


ANTI-SYSTEM

ANTI-SYSTEM
ANTI-SYSTEM

Alle, die in den Achtziger Jahren als Punk sozialisiert wurden, sind auf gewisse Weise immer auch von bestimmten Bands geprägt worden. Gerade die frühen Anarchopunk-Bands aus England mit ihren aggressiven sozialkritischen oder politischen Texten waren sehr wichtig, Vorreiter waren hier CRASS, DISCHARGE, CONFLICT oder SUBHUMANS. In diesem Umfeld gründete sich 1981 in Bradford auch die Politpunk-Band ANTI-SYSTEM, die vor allem durch ihr hartnäckiges Einstehen für Tierrechte für Aufsehen sorgte. Ihre Aktionen brachten zwei Bandmitgliedern sogar Gefängnisstrafen ein, was letztlich zur Auflösung der Band führte.
Die beiden Alben „No Laughing Matter“ und „A Look At Life“ sind Klassiker des Hardcore-Punk. Die harte metallische Spielweise von ANTI-SYSTEM diente auch für viele andere Bands als Vorbild, sowohl in der Crust- wie auch der Grindcore-Szene.
Seit 2014 spielten sie in Original-Besetzung (bis auf den Drummer) ein paar Konzerte, u.a. auf dem Rebellion-Festival. 2017 veröffentlichte die Band die 12"-EP At what price freedom und absolvierte zahlreiche Konzerte in Großbritannien und Europa.


ANTIDOTE (USA)

ANTIDOTE (USA)
ANTIDOTE (USA)

Die Thou Shalt Not Kill EP von Antidote ist eines der begehrtesten Stücke der Hardcore-Geschichte. Die 1983 veröffentlichte 7-Inch wurde ursprünglich nur in einer Auflage von 1.000 Exemplaren gepresst, woraufhin überall Raubkopien in verschiedenen Formaten auftauchten. Der Gründungsgitarrist von Antidote, Robb Nunzio, sagte: „Wenn man sieht, dass eine Originalversion der 7-Inch auf eBay für Hunderte von Dollar gehandelt wird, wird einem klar, dass Kids in der Lage sein sollten, sich diese fantastische Platte zu leisten und zu genießen.“
Antidote wurde Anfang der 1980er Jahre in den Tiefen von New York City gegründet, als Gitarrist Robb Nunzio beschloss, eine Band zu gründen. Nunzio erinnert sich: „Eines Tages hörte ich Black Flag und die Dinge änderten sich für mich. Ich gründete Antidote mit meinem Kumpel Arthur aus Queens am Schlagzeug, der gerade The Misfits verlassen hatte, und Tom Victor (Prong, Danzig) spielte anfangs Bass. Louie, unser erster Sänger, war ein Roadie für die Bad Brains. Sie verschafften uns die ersten Gehversuche. Die Thou Shalt Not Kill 7-inch kam im Sommer 1983 heraus und zu dieser Zeit hatte niemand NYHC so klar und gut produziert klingen hören. Wie es das Schicksal wollte, trennte sich die ursprüngliche Besetzung und ich beschloss aufgrund der Stätke der Musik, mit meinem Freund und High & The Mighty-Sänger Drew Stone am Gesang weiterzumachen. Wir spielten die Songs auf Thou Shalt Not Kill und viele andere acht Jahre lang, bevor wir aufhörten“, so Nunzio weiter.

Im Jahr 2008 kamen Antidote wieder zusammen und spielten die Reunion-Show von A7 in New York City, bei der sie zum ersten Mal seit über 15 Jahren wieder gemeinsam auf der Bühne standen. Der aktuelle Sänger von Antidote, Drew Stone, sagte dazu: „Wir konnten nicht glauben, wie viele Leute den Raum füllten, um uns zu sehen, und sobald wir die ersten Töne anschlugen, explodierte der Raum. Während des gesamten Sets bellte jeder die Texte zu den Songs und der Raum war elektrisch – es war intensiv und vor allem hat es eine Menge Spaß gemacht." Was als eine Wiedervereinigung mit Nunzio, Stone und dem langjährigen Bassisten Zum begann, führte dazu, dass die Band größer und besser wurde und das Interesse an Thou Shalt Not Kill größer denn je war. 2012 nahmen die wiedervereinigten Antidote ein brandneues Album auf, ihr erstes seit 21 Jahren. Das schnelle, harte 10-Song-Album trägt den Titel No Peace in Our Time und wurde von Stone wie folgt beschrieben: „Wir haben endlich die verdammt harte Old-School-Back-to-Basics-Platte gemacht, die wir immer machen wollten.“ Die besagte Platte wurde von der Band selbst produziert und vom legendären Howie Weinberg (Ramones, Tom Waits, Nirvana) gemastert.


ANTIDOTE (NL)

Die niederländische Punkband Antidote war eine Punkrock-Band, die 1996 gegründet wurde. Die Band veröffentlichte mehrere Platten und tourte ausgiebig in Europa, Nordamerika und Russland. Im Dezember 2012 gab die Band offiziell ihre Auflösung bekannt.
Zu erwähnen ist aber, dass Antidote ab Mitte der Nullerjahre bis zu ihrer Auflösung 2012 zu einer der weltweit bedeutendsten Punkbands zählten. Umso trauriger war es, als sie sich 2012 ohne konkrete Ankündigungen auflösten, aber noch eine Abschiedsshow spielen wollten, die aber bis heute nichts stattgefunden hat.


ANTI-SOCIAL

Anti-Social aus Birmingham sind einer der größten Mythen der britischen Punkszene, nachdem sie ihre Debütsingle Traffic Lights / Teacher Teacher (Dynamite Records) im Dezember 1977 veröffentlicht hatten und diese Ende Januar 1978 von der Musikpresse besprochen wurde. Es ist wenig über diese Band bekannt und es gibt keine Hinweise darauf, dass sie in einem der Punk-Clubs von Birmingham wie „The Bulls Head“, „The Pose“, „Bogart's“, „Rebecca's“ oder sogar „Barbarellas“ gespielt haben – viele Clubs, aber keine Spur von Anti-Social. Auch in der Umgebung ihres Labels „Dynamite Records“ in Banbury, in der Nähe von Oxford gab es keine Hinweise auf einen Auftritt. In Oxfords Punk-Club „The Cape Of Good Hope“ gab es während der gesamten Ära 77-78 kein Zeichen von Anti-Social.
Anfang Oktober 1978 wurde jedoch eine Pressemitteilung von Dynamite Records herausgegeben, in der es hieß: „Die dreiköpfige Band Anti-Social, die als „die härteste Rockgruppe der Welt“ beschrieben wird, wurde von dem Independent-Label ‚Dynamite Records‘ unter Vertrag genommen und nimmt jetzt ihre ersten Tracks auf.“
Die Single war schon fast ein Jahr auf dem Markt, also war das alles nichts Neues, es sei denn, sie wollten einer Single zu Werbung verhelfen , die sich einfach nicht verkaufte, da kein Mensch in der Gegend die Band je gesehen oder von ihr gehört hatte. Wenn sie die härteste Rockband der Welt waren, warum wurde das dann nicht auf der Single-Veröffentlichung von 1977 erwähnt?
Die Gerüchteküche wurde Anfang November 1978 durch die Veröffentlichung einer Pressemitteilung aufgeheizt, komplett mit einem Bild der Gruppe, die selbst in Schwarz-Weiß nicht mehr als dreißig Jahre alt aussah.
Ein Auftritt in der Town Hall in Birmingham im Dezember wurde angeblich gebucht, aber von der Polizei abgesagt, ein weiterer Termin im New Electric Circus in Manchester wurde für den 17.12.78 angekündigt, aber es ist unwahrscheinlich, dass dieser jemals stattgefunden hat, da bis heute keine Presseberichte, Fotos usw. über die härteste Rockgruppe der Welt aufgetaucht sind.  
Ende 1978 löste sich die Band dann spurlos auf.


Antiphaty

Foto: Hendris Gorge
Foto: Hendris Gorge

Antiphaty ist eine Punk-Band aus Malang.
Seit ihrer Gründung im Februar 1997 hat die Band mehrmals personell gewechselt. Anfangs Chess Guritno aus No Man's Land, Feri, Arthur und Eko aus Keramat.
Nach der Veröffentlichung ihres ersten Albums mit dem Titel WAR im Jahr 1998 blieben nur noch Schach und Eko übrig. Nach der Neubestzung produzierte die Band ein 2. Album, Undercontrol. Ab diesem Zeitpunkt wurde die Band, deren Texte meist von Gesellschafts- und Politikkritik handeln, nicht nur in Malang-Kreisen bekannt, sondern hat sich auch in der internationalen Gemeinschaft ein Publikum erspielt. Ihr internationales Debüt war die Zusammenarbeit an einem Split-Album-Projekt mit Depress aus Singapur. Danach stiegen Yoyok von Horrid Truth und Wawan von Rotten Corpse/Adzab in die Band ein. Zuletzt erschien 2019 der Re-Release ihres Debütalbums „For The Scene“ auf Vinyl (IN PUNK WE TRUST).


Anti-Everything

Grueslayer @Wikipedia, CC BY-SA 4.0
Grueslayer @Wikipedia, CC BY-SA 4.0

Anti-Everything wurde im Jahr 2000 in St. Joseph gegründet. Sie ist die einzige Punk-Band aus Trinidad und Tobago und spielen Punk mit Hang zum Alternative Rock. Als Einflüsse benennt die Band neben Old School- (Black Flag, Minor Threat) und Melodic-Punkbands (Pennywise, Strike Anywhere) auch Calypso-Interpret*innen, da diese sich in der Vergangenheit nicht gescheut hätten, auch kontroverse Themen anzusprechen, die in der Öffentlichkeit tabuisiert wurden
Anfang der 2010er-Jahre zogen Sänger Bryan Khan und Gitarrist Randy Ali nach Europa; seitdem entstehen Songs der Band primär durch Online-Kooperation. 2021 leben die Bandmitglieder über Städte im Norden Trinidads verteilt, nur Randy Ali lebt im belgischen Brüssel. Textlich behandeln Anti-Everything größtenteils politische und soziale Konflikte, häufig ihre Heimat Trinidad betreffend. Ein geringer Teil ihrer Texte behandelt persönliche Themen wie die Identitätssuche oder hat einen reinen Spaßcharakter.


Anti-Corpos

Anti-Corpos
Anti-Corpos

Anti-Corpos ist eine queer-feministische lesbische Hardcore Band, die mittlerweile in Belrin ansässig ist. Ursprünglich kommen sie aus São Paulo in Brasilien und wurden 2002 gegründet. Sie veröffentlichten ihre Scheibe „Forma Practica De Luta“ 2015 über No Gods No Masters und Emancypunx Records.
Ihre Dringlichkeit zeigt sich im schrillen Gesang von Sängerin Rebeca Domiciano: Sie muss schreien und die Dinge loswerden. Es fühlt sich an, als ob ihre Stimme, während sie sich weigert, den schnellen Tempi ihrer Bandkollegen genau zu folgen, tatsächlich einen Unterschied machen kann.
Ihr Album ist ein großartiges Beispiel für politischen Hardcore. Forma Prática de Luta (Praktische Art des Kampfes) enthält acht kurze und intensive Tracks, die über Polizeibrutalität, patriarchalischen Missbrauch und Wege zum Widerstand gegen jede Art von Unterdrückung sprechen.


AntiBastard

AntiBastard sind eine 2014 gegründete Punkband aus Berlin.
Seit dem ersten Auftritt im Archiv Potsdam mit Total Chaos, Ende 2014, haben Antibastard unermüdlich in Berliner und deutschen Punkclubs gespielt.
Ihre erste Veröffentlichung war Ende 2017 - eine Split 7" mit Oi Polloi in Solidarität mit Friedrichschain Hilft, die 500 Euro für den guten Zweck einbrachte. 2019 haben sie ihre erste Full-Length-LP auf Angry Voice Records veröffentlicht.
Ihre Botschaft ist antifaschistisch, anarchistisch und antikapitalistisch - vermittelt durch energiegeladenen Punkrock! Rassisten, Sexisten, Homophobe, Nazis und Bullen können sich verpissen!!


ANTISECT

Antisect ist eine 1982 in Daventry gegründete Punkband, die den Genres Anarcho-, Hardcore- und Crust Punk zuzurechnen ist. Die Gruppe beschäftigt sich mit Themen wie Tierrechten und sozialer Gerechtigkeit.
Antisect wurden 1982 von Pete Boyce (Gesang), Pete Lyons (Gitarre, Gesang), Renusze Rokicki (Bass) und Pete Paluskiewicz (Schlagzeug) gegründet. Die Band lebte teilweise als Hausbesetzer oder auf der Straße. Schon bald wurde die Band von dem von der Anarcho-Punk-Band Flux of Pink Indians gegründeten Label Spiderleg Records unter Vertrag genommen. Antisect veröffentlichten ihr erstes Album, In Darkness There Is No Choice, 1983. Es konnte in den britischen Indie-Charts den 20. Platz erreichen und wird heute als Punk-Klassiker gerechnet.
Die 1985 erschienene EP Out from the Void erreichte den zweiten Platz in den Charts und wird neben Arise! von Amebix als der Startpunkt des Crust-Punks gesehen. Obwohl die Band bereits mit den Aufnahmen für ihr zweites Album, Welcome to the New Dark Ages, begonnen hatte, wurde es nie fertiggestellt. Einige der Songs wurden jedoch in die Livealben Peace Is Better Than a Place in History und Leeds 02.04.86 inkludiert. 1987 trennte sich die Gruppe nach fünfjähriger Existenz.
2011 wurde die Wiedervereinigung Antisects auf der Bandwebsite angekündigt sowie das neue Line-up, bestehend aus Tim Andrews (Gesang), Pete Lyons (Gitarre, Gesang), Laurence Windle (Bass) und Joe Burwood (Schlagzeug) vorgestellt. Die Band tourte unter anderem durch Großbritannien, die USA und Europa. Außerdem wurde 2011 eine neue Single, Minutes Past Midnight / Out from the Void (Part 2) veröffentlicht. Im selben Jahr wurde das Debütalbum In Darkness There Is No Choice auf Anti Society Records wiederveröffentlicht.


ANTI-PASTI

Anti-Pasti sind eine britische Punk-Band, die 1979 vom Sänger Martin Roper und Gitarristen Dugi Bell gegründet wurde. Zur ursprünglichen Besetzung zählten ferner Kev Nixon (Schlagzeug), Will Hoon (E-Bass); später schloss sich Olly Hoon als zweiter Gitarrist der Band an. Die Band wurde vom Erfolg der Oi!-Welle mitgetragen, die erste LP (The Last Call) stand 7 Wochen in den britischen Charts, mit der höchsten Platzierung 31.
Anti-Pasti lösten sich 1982 auf, als der Sänger die Band verließ. Die übrigen Mitglieder formierten die Band The Aces, konnten mit ihrer einzigen Single One Way Street / Why Should It Be Mine (Etc ETC-01) aber nicht an den Erfolg von Anti-Pasti anschließen. Mitte 1984 löste sich das Projekt auf, tritt seit 2012 aber wieder auf.


Anti-Flag

Anti-Flag ist eine 1988 gegründete Punkrock-Band aus Pittsburgh, Pennsylvania, in den Vereinigten Staaten, die für ihre links-politischen Ansichten bekannt ist. Ein Großteil der Texte der Band befasst sich mit Antikriegsaktivismus, Kritik an der Außenpolitik der Vereinigten Staaten, Korporatismus, der Verteilung des Reichtums in den USA und verschiedenen soziopolitischen Ansichten.
Zur Band gehören Sänger/Gitarrist Justin Sane und Schlagzeuger Pat Thetic, die die Band gründeten; spätere Mitglieder sind Gitarrist Chris Head und Sänger/Bassist Chris #2, der Jamie 'Cock' Towns ersetzte, der 1997 den ursprünglichen Bassisten Andy Flag ersetzt hatte, nachdem dieser ein Jahr zuvor ausgestiegen war. Anti-Flag ist auch dafür bekannt, dass sie sich für progressive politische Aktionsgruppen wie Greenpeace und Amnesty International einsetzen. In jüngster Zeit hat sich die Band auf die Kritik an den Rettungsaktionen in den Vereinigten Staaten konzentriert, die durchgeführt wurden, um massive Teile des Kapitals direkt zur Rettung der nationalen Banken zu verwenden.


ANTI NOWHERE LEAGUE

ANTI NOWHERE LEAGUE sollten hier nicht näher erwähnt werden, weil sie u.a. transphobe/homophobe Inhalte („The Day, the world turned gay“) transportieren: „Der Tag, an dem die Welt schwul wurde. Heute ist alles erlaubt. Jetzt haben wir Schwuchteln, Tunten, Dykes, Ladyboys und verdammte Transvestiten! An dem Tag, an dem die Welt schwul wurde. Da muss ich wohl etwas verpasst haben. Die Schwulen marschieren da draußen durch die Stadt. Sie halten sich an den Händen und haben die Hosen unten. Sie beschnüffeln sich gegenseitig wie Hunde. Es war der Tag, an dem die Welt schwul wurde. Da muss ich wohl etwas verpasst haben. Homophob sagst du zu mir. Bin ich allein in einer kranken Gesellschaft? FUCKING TRANSVESTITE (x6)!“
Was sagt Sänger Animal zu diesen Dingen?
I have been in the PUNK scene now for nearly 40 years, I ride motorcycles, I also write and play PUNK music, Punk’s have always accepted me for what I am with my ‘music and attitude’ and the fact that I love performing and writing PUNK songs…now 90% of my material that I write comes from newspaper clippings’, television and the whole social media. My songs are of bad taste and offensive to a lot of people but that is the point of them and I think of PUNK…no barriers, I am sorry to have to tell you all but…I have never sucked an old mans cock, I have never fucked a sheep or a goat or any other form of bestiality, I have never been a child molester, (or borrowed a lawnmower) I don’t hate women, (in fact I love them) I am not racist and I am not homophobic…THEY ARE SONGS!“


ANTiSEEN

Antiseen wurden 1983 von Sänger Jeff Clayton und Gitarrist Joe Young gegründet. Der Bandname klingt gesprochen wie „anti scene“ und sollte eine Anti-Haltung gegenüber der Punk-Szene zum Ausdruck bringen. Auch optisch distanzierte sich die Band nach einiger Zeit und orientierte sich mit langen Haaren, Bärten, Jeans, T-Shirts, Lederjacken und Turnschuhen eher am Metal und Alternative.
Musikalisch orientieren sich Antiseen an US-Protopunkbands wie den Ramones oder den Stooges. Die Lieder sind kurz, schnell und einfach gestrickt, auf Gitarrensoli wird weitestgehend verzichtet. Durch Claytons raue Stimme treten Ähnlichkeiten zur Musik von Motörhead auf.
Es gibt jede Menge AntiSeen-Material im Internet, wenn ihr daran interessiert seid, die Band zu erkunden; Es gibt sogar ein Buch über die Band, AntiSeen: Destructo Maximus , herausgegeben von Clayton zusammen mit Larry Kay, Leslie Goldman und veröffentlicht von Steel Cage Books.
Kritiker*innen kennzeichnen die Band mithin als zumindest teilweise rassistisch, homophob und misogyn. Die Band selbst verweist auf ihre satirische Ausrichtung und bezeichnet sich als unpolitisch.


Platten, die Anti sind:

V.A. - Anti-War


V.A. - Anti-State


V.A. - Anti-Society


V.A. - Anti-capitalism


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen