· 

The Disturbed – We are the Disturbed

The Disturbed – We are the Disturbed
The Disturbed – We are the Disturbed

The Disturbed

We are the Disturbed LP
Mad Butcher
THE DISTURBED haben sich nach dem Bandaus der Glasgower Punkband Suburban Disturbance neu formiert und veröffentlichten von 1983 bis 1989 eine EP ("This is credibility"), mehrere Demos und Samplerbeiträge.

Vom ehemaligen Suburban Disturbance-Quintett blieb ein Trio übrig. Nachdem Sänger Harvey LAST RITES verlassen hatte, um bei THE DISTURBED einzusteigen, produzierten The Disturbed in der ersten Besetzung (1983 bis 1984) mit Harvey, Johnny, Jamie und Barry neues Material, veröffentlichen aber keinen Song auf Vinyl, da Gitarrist Johnny entschieden dagegen war: "I thought bands on vinyl were(...)starting to act elitist beginning to think they were better than everybody else". Das ist aus heutiger Sicht eine sehr festgefahrene und dogmatische Haltung, führte aber zu einer konsequenten Ablehnung gegenüber der Musik Industrie. Die ersten Demos aus dem Jahr 1983 und 1984 sind recht gut aufgenommen und implizieren einen rohen, rauen schnellen Punksound mit nihilistischen Inhalten und simplen, aber satten Riffs im straighten Rhythmus. Getreu dem Motto "Never goona die for their lies" richtet sich die Kernkritik gegen das System und einer Regierung, das/die dich versklavt und verarscht.
Mit einem rumpeligen rohen Proberaumsong "This is the end" aus dem Jahr 1987 startet die B-Seite und weitere Demosongs aus dem Jahr 1985 und 1989. Die Band hatte mit Barry, Mick und Billy wechselnde Bassisten in der Bandgeschichte. Die Songs aus der 1985er- bis 1989er Ära sind meiner Meinung nach ihre besten. Der Mix aus GBH, DISCHARGE und THE DETONATORS knallt gut rein und impliziert schnellen, rohen, aggressiven PogoPunk mit ausgeprägter "Fuck you"-Attitüde, die sich auf dem 1989er-Demo in eine metallische Richtung verhärtet, aber zum Glück auf Soli verzichtet.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen