· 

forced to decay - s/t

forced to decay - s/t
forced to decay - s/t

forced to decay

s/t MC
Holy Goat Records
Ein Schrei, ein Schmerz und ein Dämon. Mit "Selbstzerfleischung" startet das musikalische Massaker mit Stil. 2001, nach ziemlich genau 9 Jahren, über 350 Konzerten, einige 7" und 3 LPs haben forced to decay sich aufgelöst!

Das Tape bietet einen Ausschnitt aus dieser Ära mit (unveröffentlichten) Demosongs und ausgewählten Songs der LPs. ftd waren schon eine innovative band, die mit einem radikalen Grind/Death/Sludge/Emo-Metal/Core-Sound vielschichtige Songs produziert haben. Es gibt viel doomige Passagen, also langsame Parts, die mit Gegrunze und Gekeife begleitet werden. Zudem sind die psychedelischen und gesprochenen Passagen ein starker Kontrast, den bspw. Guido Lucas perfekt eingefangen hat. Die eingefügten und einleitenden Samples und akustische Filmschnipsel sind verstörend und verstärken die nihilistische, destruktive Ausrichtung, die hierzulande auch von Bands wie Japanische Kampfhörspiele zelebriert werden.
Alle Songs wurden nochmals neu gemastert und arbeiten die Details sauber und satt heraus.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen