· 

Kochen ohne Knochen - das Ox-Kochbuch 6

Seit 1997 hat sich das Ox-Kochbuch zum Standardwerk der fleischfreien Küche entwickelt und vielen Menschen dabei geholfen, sich an Kochtopf und Backofen zu versuchen. Wer denkt, das vegane Kochen und Backen sei kompliziert, hat die rein pflanzliche Küche à la Kochen ohne Knochen einfach noch nicht ausprobiert.

Joachim Hiller und Uschi Herzer stecken hinter dem Punkrock-Magazin Ox und leben und kochen seit vielen Jahren tierproduktfrei – sie wissen, wovon sie reden. In ihrem neuen Kochbuch präsentieren sie in über 170 Rezepten neben Basics für Vorspeisen, Suppen, Tapas, Hauptgerichte, Desserts und Süßes auch aufwändigere Gerichte und viele beliebte Klassiker von hier und anderswo im veganen Gewand. In ihrer sowohl kreativen wie alltagstauglichen veganen Punkrock-Küche kommen nicht nur Fleischalternativen aus Soja und Seitan in Topf und Pfanne, sie zeigen in vielen Rezepten auch, wie man ganz ohne Anlehnung ans Kochen mit Fleisch, Käse und Co. leckerste Speisen zubereiten kann. Erlaubt ist, was schmeckt und was Spaß macht! Ein Buch sowohl für Menschen, die bereits Erfahrung mit veganer Küche haben, aber auch für Neueinsteiger:innen und neugierige Allesesser*innen. Inklusive Infos zu veganer Lebensweise von Niko Rittenau sowie Tipps und Tricks zum Umstieg. Und natürlich gibt’s Musiktipps zu jedem Rezept.


Fact Box:

• VÖ: 02. Mai 2022
• Taschenbuch, broschiert, farbig
• 192 Seiten
• 14,00 Euro (D)
• Ventil Verlag / Edition Kochen ohne Knochen
• 1. Auflage (2022)
• Sprache: Deutsch
• ISBN 978-3-95575-176-0
• Größe: 21,4 x 15 x 1,6 cm

Über:

Seit der ersten Ausgabe des Punkrock-Fanzines „Ox“ im Jahre 1989 ist eine Seite mit fleischlosen Rezepten fester Bestandteil des Heftes. Motivation von Ox-Macher Joachim Hiller und Co-Autorin Uschi Herzer war von Anfang an, ihre Begeisterung für das „Kochen ohne Knochen“ mit anderen zu teilen – und das mit dem Wissen, dass aller Anfang schwer ist.
Aus einer Lose-Blatt-Sammlung entstand 1997 das erste Ox-Kochbuch, der Zuspruch war beachtlich, sowohl aus der Szene wie seitens Menschen, die mit Punk gar nichts zu tun haben, und so erschienen über die Jahre vier weitere Ox-Kochbücher. Allen sechs Ox-Kochbüchern, die es auf eine Gesamtauflage von über 90.000 Exemplaren bringen, ist gemein, dass sie ohne aufwendige Fotos auskommen, sich aber durch alltagstaugliche, nachvollziehbare und vor allem unkonventionell geschriebene Rezepte auszeichnen.
Zu einer Zeit, als fleischfreie Ernährung noch belächelt wurde und nicht in der Mitte der Gesellschaft angekommen war, leisteten die Ox-Kochbücher Pionierarbeit. Sind die Folgen 1-4 noch sowohl vegetarisch wie vegan, war Teil 5 von 2012 dann ein klares Statement pro rein pflanzliche Ernährung: angesichts von Erderwärmung, Regenwaldabholzung, Massentierhaltungsskandalen und zwingenden ethischen wie gesundheitlichen Argumenten für eine vegane Ernährung zeigen Joachim Hiller und Uschi Herzer auch in ihrem sechsten gemeinsamen Buch, wie man vorzüglich und abwechslungsreich tierproduktfrei kochen kann.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen