· 

noemienours - The Dry Path

noemienours - The Dry Path
noemienours - The Dry Path

noemienours

The Dry Path LP/MC
noemienours records
noemienours verändert ihren Sound. Verzerrte Gitarre, beinahe im Garagen-Punk-Modus angesiedelt, dazu ein zögerlich eingesetztes Schlagzeugspiel und eine wimmernde Stimme. Inhaltlich geht es um ersehnte Träume und Visionen, um Feensteine und natürlichen Schönheiten. noemienours schrammelt und lautmalt ein kontrastreiches Klangbild mit fragilen, zögerlichen Passagen, die experimentelle Darstellungsformen mit Anklage und pädagogische Argumente verknüpfen.

"The Dry Path", noemienours' fünfte LP, die auf der Grundlage einer Gobibär-Erzählung über karge Randbedingungen als Zugang zu übernatürlichen Realitäten entwickelt wurde, ist ein Wendepunkt in der noemienours-Diskografie. Insbesondere wegen der Einbeziehung des Cembalos in das noemienours-Instrumentarium, aber auch wegen des Zurückgreifens auf einen erweiterten Ansatz des musikalischen Lo-Fi-Ansatzes, indem eine neue musikalische Form irgendwo zwischen schwedischen Post-Black-Metal-Einflüssen (Hypothermia, Armagedda,... ) und der Verschiebung musikalischer Formen des 17. Jahrhunderts durch den Vanitas"-Topos, wie er von Froberger oder Louis Couperin entwickelt wurde, unter Beibehaltung des magischen skandinavischen Waldklanges. 

Noemienours musikalische Herangehensweise an das Genre war nie etwas anderes als ein Weg, scheinbar bedeutungslose musikalische Formen dem Sinn ihrer originären Qualitäten zu unterwerfen. Das Rabelaisien-Thema des "gefrorenen Wortes" führt auf diese Weise in die Interpretation einer Suite von François Couperin (1668-1733) ein, die davon erzählt, wie die musikalische Welt vor den Korporationen gerettet wurde, die die musikalische Welt normalisieren wollten, ohne zu verstehen, was die wahre Kultur der musikalischen Elite war, Jahrhunderts (eine Geschichte, die dem Kontext des 21. Jahrhunderts und der Unfähigkeit der Konzerne, Musik als das zu begreifen, was sie tatsächlich ist, seltsam ähnlich ist), und zwar dank des erlösenden Eingreifens von Bären und anderen Tieren (etwas, das sich selbst Oswald Spenglers historistischen Theorien über Couperins Musik völlig zu entziehen scheint), ein historischer Hintergrund, der gleichzeitig die alchemistische Position der Bären innerhalb der aristokratischen Musiktradition, aber auch ihre alchemistische Bedeutung als bedrohte, wenn auch für das ökologische Gleichgewicht wichtige Spezies und ihre musikalische Schlüsselposition innerhalb des kosmischen Gleichgewichts des Universums offenbart. Diese Suite und ihr musikwissenschaftlicher Wert spielten jedoch eine entscheidende Rolle bei der Entstehung von noemienours als musikalische Definition, aber auch bei der Prägung des Namens selbst, so dass es sich als eine wohlverdiente Errungenschaft nach 5 Jahren jährlicher Veröffentlichung von noemienours-Alben anfühlte, diese Suite in die musikalische Substanz eines echten noemienours-Albums zu integrieren.  


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen