· 

Braindead - After The Fire

Braindead - After The Fire
Braindead - After The Fire

Braindead

After The Fire LP
Fire & Flames Music
Braindead servieren in ihrer 21-jährigen Bandgeschichte  eine explosive Mischung aus Punkrock, Hardcore, Ska und Dub. Angepisster Hardcore-Punk steht hier neben politischem Dub-Punk zusammen.

BRAINDEADs dritter Longplayer wurde zwischen 2016 und 2020 geschrieben und im Sommer 2020 nach dem ersten Lockdown im Off Ya Tree Studio in Hamburg aufgenommen. Die zwölf Songs auf “After The Fire” spiegeln die politische Stimmung der vergangenen Jahre wider: sie handeln von Aufbruchstimmung und Niederlage, politischen Umwälzungen und gescheiterten Revolutionsversuchen, beinhalten aber auch introspektivere Songs wie “Still Going Strong” oder “Going Home”.
Als Gäste sind Kem Trail (u.a. Loser Youth, Brutale Gruppe 5000), Bulli (Alarmsignal, Disco//Oslo) sowie als Background-Sängerin auf mehreren Tracks Hannah Simonis (Antinational Bass Crew) eingeladen worden. Jeder Song ein anderes Genre, jeder Song mit viel Power und Leidenschaft vorgetragen. Es scratcht, es dampft und es rumort. "Get outta our way" und danach kann renoviert werden, weil am Ende des Songs alles kaputt ist: Scheiben klirren, Tatüta und Tralala, Anarchie und Barrikadenkämpfe. Dieser Habitus wird auch in der jüngst als Video erschienen, zweiten Single-Auskopplung “Counter Culture” deutlich: “Counter Culture – This is more than just a sound - Antifascist, Antiracist, Antisexist, Anarchist”. Ein Brandherd, auf dem Antifa-Dub und Anarcho-Punk wie in England Anfang, Mitte der 80er Jahre aufflammen. "After the fire" ist dann auch synonym für das Fest danach auf dem Bauwagenplatz, im AZ und im Kiezclub, von dem noch tagelang in bester Erinnerung an ausgelassener Stimmung geschwelgt wird.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen