· 

The Venomous Pinks - Vita Mors

The Venomous Pinks - Vita Mors
The Venomous Pinks - Vita Mors

The Venomous Pinks

Vita Mors LP
SBÄM Records
 Das Trio aus Mesa, Arizona, servieren auf ihrem debütalbum hymnisch triebnde Sing-a-longs, knackig frisch und auch hard rocky-a-like. Aufgenommen, umgesetzt und produziert wurde es von Grammy-Gewinner Cameron Webb, der auch mit Ikonen wie Motörhead, Social Distortion, Pennywise, NOFX, sowie co-produziert von Linh Le (Bad Cop/Bad Cop).

 Die Spielfreude ist hoch, Harmonie und Backings werden eingebettet, ohne dass die Songs an Härte verlieren. Aber es geht Drea Doll, Gaby Kaos und Cassie Williams auch um Inhalte, ihnen wichtige Themen wie die Bewältigung persönlicher Verluste, über den Kampf gegen Sexismus bis hin zu Kampfansagen des sozialen Wandels werden ausformuliert. Während ihre energiegeladene Bühnen-Performance eine "Party Hard & Play Harder"-Mentalität offenbart, ertönen die tighten melodischen Smasher wie ein euphorischer Energieschub, der alle Reserven freisetzt. Songs wie "We do it better" geben Kraft, sind empowernd, während "We must prevail" zum Schluss noch mal ordentlich aus sich herausgeht und kratzbürstig im HC-Stil ertönt. Ein tolles Album mit sehr unterschiedlichen Songstrukturen, in denen Melodie und Härte verschmelzen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen