· 

2LegsBad - Antgame

2LegsBad - Antgame
2LegsBad - Antgame

2LegsBad

Antgame CD
nth-Records/Dedication Records
„Four legs good, two legs bad!“ Marcus Schwantner (drums), Manuel Schwantner (bass), Marcus Beatty (guitars) und Christoph Holscher (Vocals) legen ihren Fokus wiederholt auf den Claim der Tiere: Ameisenstaat.

Manche der Insekten sind Krankenpfleger, manche Gärtner - und manche eiskalte Mörder. Vom Bauplan über die Hygiene und Kommunikation bis hin zum Sterben ist alles geregelt. Antgame und The Ant sind die beiden Songs, die ihre musikalischen Duftspuren aufnehmen und den Ameisenstaat bzw. die hier straffe Organisations-Struktur mit der in der Menschenwelt, genauer mit dem russischen Angriffskrieg vergleicht. Die Armee des Todes, die sich zu einer Super-Kolonie ausbreitet. Dazu prasseln die Riffs nieder wie das Gekrabbel der Treiber-Ameise. Doch es gibt auch andere Inhalte, Argumentationslinien und musikalische Ruhe- und Aktivposten, die immer dunkle und bedrohliche Rhythmen produzieren, mitunter lang anhaltende instrumentale und apokalyptische Passagen, die letztendlich auf den menschlichen Untergang abzielen. Ob menschgemachter Klimawandel, Ignoranz, Gier und Ausbeutung. Die Geschichte von machthungrigen HERRschertypen, die durch Propaganda und gezielte Falschinformation die Menge verführen, diese aber am Ende zum eigenen Vorteil missbrauchen. Wir haben keinen Rest-Button, wir haben nur ein wenig mehr Zeit gewonnen. HC und metallische Spitzen verknüpfen sich zu einem beeindruckenden Bollwerk, das Alarmduftstoffe absondert und ähnlich wie früher Bonehouse, heute VLADIMIR HARKONNEN, HC-/Metal Einflüsse zu einem links-politischen Gebräu mengt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen