Soja-Rezepte und Ernährungsvorteile

Soja-Granulat: hier von Vantastic Foods
Soja-Granulat: hier von Vantastic Foods

Welche ökologischen und ernährungsphysiologischen Vorteile hat Sojagranulat gegenüber Fleisch und was kann man daraus kochen? Der Chefkoch und die Ernährungswissenschaftlerin der Veganen Gesellschaft Österreich waren am Mittwoch, den 6. Februar zu Gast in der ORF-Sendung “heute konkret”.

Welche ökologischen und ernährungsphysiologischen Vorteile hat Sojagranulat gegenüber Fleisch und was kann man daraus kochen? Der Chefkoch und die Ernährungswissenschaftlerin der Veganen Gesellschaft Österreich waren am Mittwoch, den 6. Februar zu Gast in der ORF-Sendung “heute konkret”, um über über vegane Varianten von Frikadellen und Sauce Bolognese aufzuklären. Die Testesser_innen auf der Straße waren von den Kostproben sichtlich angetan. Im Video werden auch die Vorzüge und die Vorteile der Sojabohne erklärt.

REZEPT: Bolonese (10 Portionen!)
• 500g Sojagranulat
• 200g Tomatenmark, 3-fach konzentriert
• 3 Zwiebeln
• Salz, Pfeffer, Paprikapulver
• Sojasauce (oder Rotwein)
• Öl

1. Das Granulat wie auf der Packung beschrieben aufquellen lassen.
2. Zwiebeln zu kleinen Würfeln schneiden.
3. Die Zwiebelwürfel in einer heißen Pfanne mit etwas Öl anschwitzen.
4. Das eingeweichte Granulat dazugeben und leicht anbraten.
5. Das Tomatenmark mit dazugeben und ebenfalls leicht anbraten.
6. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen (alternativ mit Gemüsebrühenpulver würzen).
7. Mit einem Schuss Sojasauce (alternativ Rotwein) ablöschen und mit heißem Wasser aufgießen. 10 Minuten köcheln lassen.
8. Nach Belieben mit Kräutern verfeinern.

REZEPT: Freekadellen
• 500g Sojagranulat
• 500g Semmelbrösel
• 3 Zwiebeln
• 1 Tube Senf (ca. 150g)
• Salz, Pfeffer, Majoran, Öl

1. Das Granulat wie auf der Packung beschrieben aufquellen lassen.
2. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden.
3. Zwiebelwürfel, Senf, Salz, Pfeffer und Majoran gründlich mit dem aufgequollenen Sojagranulat vermengen.
4. Die Semmelbrösel in mehreren Schritten in die Masse einarbeiten.
5. Mit angefeuchteten Händen kleine Bällchen formen und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten in etwas Öl anbraten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0