· 

20.000 MEILEN UNTER DEM MEER

20.000 MEILEN UNTER DEM MEER
20.000 MEILEN UNTER DEM MEER

20.000 MEILEN UNTER DEM MEER
von Thilo Krapp
Hardcover, 256 Seiten; € 26.-
ISBN 978-3-551-79358-4
https://www.carlsen.de
Inhalt: Mehrere Eisenschiffe im Atlantik und Pazifik werden in den 1860er-Jahren Opfer eines mysteriösen Angriffs! Doch welches Wesen ist in der Lage, Schiffe aufzuschlitzen? Der bekannte Tiefsee-Professor Arronax will der Sache auf den Grund gehen und begibt sich auf eine Expedition. Gemeinsam mit seinem Diener Conseil und dem Harpunier Ned Land tritt er seine Reise über die Weltmeere an. Aber das vermeintliche Meeresmonster entpuppt sich als Unterseeboot Nautilus – unter dem Kommando des mysteriösen Kapitän Nemo. Damit beginnt ein Abenteuer, das Arronax und seine Freunde an ungeahnte Orte tief verborgen im Meer führt. Und in tödliche Gefahr bringt.

Gesamteindruck:

Thilo hat für eine neue Adaption des Jules Verne-Klassikers viele gute Ideen entwickelt, die im Anschluss seiner illustrierten Geschichte im „Skizzen & Entwürfe“-Kapitel veranschaulicht erklärt werden. So werden Details zum Design der ‚Nautilus‘, der architektonischen und charakteristischen Innenausstattung, Inspirationen für die Natur- und Unterwasserwelten, Verwendung der (Mode)Farben (Pastelltöne) Mitte des 19. Jahrhunderts und die Entstehung der Charaktere/Figuren, erklärt und in kreativen Arbeitsprozessen veranschaulicht.
Thilo hat in seiner Neu-Adaption Nemos Kritik zeitgemäß ausgerichtet: Der Mensch ist ein Raubtier, ein Ausbeuter und Zerstörer. So braucht es „neue Menschen, neue Länder“ und vielleicht auch einen neuen Planeten. In der unfreiwilligen zeitlich begrenzten Koexistenz legt Thilo den Fokus auf den Tiefsee-Professor Arronax, dessen Beziehung zu Nemo sich aus anfängliches wissenschaftliches Interesse hin zu einer tiefen respektvollen Freundschaft entwickelt, um sich dann doch ob der cholerischen, offensichtlich bi-polarischen Störung Nemos von ihm abzuwenden und sich den von Harpunier Ned Land immer wieder ausgesprochenen Fluchtplänen anzuschließen. Insofern widmet sich Thilo in der gradlinigen, grandios bebilderten Adaption neben umweltpolitischen, gesamtgesellschaftlichen auch soziokulturelle und moralisch-ethische Fragen, die abschließend betrachtet auch Nemos Dilemma aufzeigen. Du kannst nicht vor deiner Vergangenheit fliehen, wenn du die inneren Dämonen nicht bekämpft hast, um eine Stimme der Vernunft für die Unterdrückten sein zu wollen.

Blick ins Buch:

Get in touch


Newsletter


Homepage durchsuchen




Homepage übersetzen